H170958 

McLaren Honda MP 4/7

1:20 von Tamiya

Das Original

Der McLaren Honda MP 4/7 wurde in der Saison 1992 eingesetzt und von Ayrton Senna und Gerhard Berger gefahren. Der MP 4/7 war der starken Konkurrenz von Williams unterlegen und gewann nur 5 Rennen. Sie starteten nur einmal von der Pole-Position aus. McLaren beendete die Saison deutlich abgeschlagen hinter Williams auf dem 2. Rang. Die Fahrer Senna und Berger belegten in der Fahrerwertung nur die Plätze 4 und 5. Angetrieben wurde der MP 4/7 von einem Honda V12 Motor mit 3’496 ccm Hubraum und leistete bei 14'400 U/min. ca. 780 PS. Die Kraftübertragung übernahm ein quer eingebautes 6-Gang Getriebe von McLaren mit halbautomatischer Schaltung. Das Monocoque bestand aus Kohlenstofffaser verstärktem Kunststoff. Honda beendete nach der Saison 1992 die Zusammenarbeit mit McLaren welche 1987 begann.

H102349    H102251    H102048 

 

Das Modell

Das Modell des McLaren Honda MP 4/7 im Massstab 1:20 von Tamiya ist von gewohnt guter Tamiya-Qualität und Passgenauigkeit. Ich habe mich für das Modell entschieden mit welchem Ayrton Senna im GP von Deutschland den 2. Rang erreichte. Die Bemalung erfolgte gemäss den Angaben in der Bauanleitung. Grundsätzlich habe ich Farben von Tamiya verwendet. Nur für die Karosserie und Spoiler gelangten die Farben von Gravity Colors zu Anwendung.

Angefangen habe ich mit dem Zusammenbau der Motor-Getriebe Einheit. Nachdem die beiden Motorhälften zusammengeklebt waren, mussten die beiden Seitenverkleidungen im Bereich des Getriebes montiert werden. Da diese Fluorescent Red sind, habe ich zwangsläufig die Karosserieteile und Spoiler vorgängig gespritzt.
Als nächstes wurden die Aufhängungen, Achswellen und Stossdämpfer befestigt. Mit der Montage der Luftansaugtrichter und der Radträger wurde die erste Baustufe abgeschlossen.
 

H181203    H180955    H181127 

 

Die zweite Baustufe beinhaltet den vorderen Teil des Renners. Bevor der vordere Teil zusammengebaut werden konnte, habe ich die Karosserieteile und Seitenteile der Spoiler auf der Innenseite mit X-18 (semi gloss black) gespritzt. Danach wurden die Aussenseiten mit Gravity Colors gespritzt. Zuerst habe ich alle Flächen mit Light Surface Primer (GC-303) zweimal geprimert. Anschliessend habe ich alle Flächen zweimal mit Titanium White (GC-102) gespritzt. Zwischen den einzelnen Spritzvorgängen habe ich die Flächen mit Schleifpapier 4'000, 6'000, 8'000 und 12'000 geschliffen. Anstelle der roten Decals habe ich diese Flächen mit Marlboro Fluorescent Red (GC-110) gespritzt. Nachdem die Flächen noch einmal geschliffen waren, habe ich die Decals von MSM Creation angebracht. Wegen der Vorschriften betreffend die Reklamen für Raucherartikel in den GP von England und Deutschland mussten in der Formel 1 die Zigarettenreklamen entfernt werden. Bei McLaren wurde anstelle von Marlboro der Schriftzug McLaren angebracht. Zum Abschluss gelangte noch das Gloss Clear Box Set (GC-306) zur Anwendung. 

H082003    H092842    H092913 

 

Nun konnte ich mit dem Zusammenbau des vorderen Teils beginnen. Zuerst wurden die Aufhängungsteile montiert. Danach habe ich den Sitz bearbeitet. Da die Gurten auf dem Sitz aufprofiliert sind, mussten diese zuerst weggefräst werden. Darauf habe ich den Sitz mit Adhesive cloth for seat von model factory HIRO belegt. Dann folgten die Gurten welche ich aus Gurtband und Beschlägen aus Äzteilen von scale production gefertigt habe. Nun folgte der Einbau der Sitzschale in die obere Abdeckung des Cockpits mit den Seitenkästen welche dann in das Monocoque eingebaut wurde. Als nächstes habe ich die Stossdämpfer und vorderen Achsschenkel montiert. Nachdem die Kühler und der vordere Spoiler montiert waren, habe ich den vorderen Teil auf die untere Verkleidung befestigt.

H215143    H184558    H112722 
H085335    H104543    H141624 
H104546    H104611    H103512 

 

Bevor die Motor-Getriebe Einheit auf die untere Verkleidung montiert wurde, habe ich die Abgasanlage am Motor befestigt. Es empfiehlt sich diese Arbeit vorzunehmen bevor der vordere Teil mit dem Cockpit auf der unteren Verkleidung montiert wird. Man hat mehr Platz um die Abgasanlage einzupassen.

H105150    H112627    H103533 
H104124    H104317    H104356 
H082151    H082143    H082231 

 

Im nächsten Schritt wurden die Bremsen und Räder montiert. Darauf folgte die Montage des Heckspoilers und der Luftansaughaube. Mit dem Aufsetzen der Verkleidung und der Montage der Rückspiegel und des Windschildes wurde das Modell vollendet. 

H170943    H171042    H171204 
H171106    H171513    H171759 
H171814    H172009    H172347 
H171858    H172330    H171536 

 

Hansueli Keller                IPMS Schweiz                                        Sektion St. Gallen

 

 

 

Unser Fachhändler