DSC 0025 U.S.S. San Diego, Dragon 1/700

Read More

 

 

Informationen zum Original (quelle) :

Die USS San Diego war das dritte Schiff der Leichten Kreuzer (Flakkreuzer) der Atlanta-Klasse. Diese Klasse wurde für zwei Aufgaben entworfen: für die Verteidigung von Verbänden gegen Luftangriffe und als Zerstörerführer. Entsprechend unterschied sich die Klasse stark von den Vorgängerklassen und war von den Aufgaben her ein Ersatz der damals bereits veralteten Leichten Kreuzer der Omaha-Klasse. Als Hauptbewaffnung wurde ursprünglich ein neues 15,2 cm-Geschütz vorgesehen, was auch zur Flugabwehr geeignet sein sollte. Da dies nicht rechtzeitig fertig wurde, erhielt die Atlanta-Klasse stattdessen acht der damals neuen 12,7 cm-Zwillingstürme und damit das gleiche Geschütz wie zeitgenössische Zerstörer. Wie damalige Zerstörer - und im Gegensatz zu anderen damaligen Kreuzer-Klassen - erhielt die Atlanta-Klasse Torpedorohre, Wasserbomben und Sonar. Auch der Antrieb ähnelte Zerstörern. Die Panzerung war sehr schwach und nur gegen 13 cm-Geschütze ausgelegt. Von dem ursprünglichen Entwurf der Atlanta-Klasse wurde vier Schiffe (Atlanta, Juneau I, San Diego, San Juan) gebaut. Eine verbesserte Version mit nur zwölf 12,7 cm-Geschützen, aber einer verstärkten leichten Flak wurde als Oakland-Klasse (Oakland, Reno, Flint, Tuscon) gebaut. Weitere drei Schiffe der Oakland-Klasse (Juneau II, Spokane, Fresno) erhielten Modifikationen wie anders angeordnete 12,7 cm-Zwillinge um das Topgewicht zu reduzieren.
Die San Diego war 165,05 m lang und 16,21 m breit. Bei einer Verdrängung von 8340 ts betrug der Tiefgang 6,25 m. Mit 75 000 PS sollte sie 32,5 kn schnell sein (Atlanta erreichte bei Probefahrten mit 78 985 PS und einer Verdrängung von 7404 ts 33,67 kn).

Bau des Modells:

Um ein möglichst genaues Abbild des Original zu erhalten, verwendete ich den Eduard Zubehör Satz für die USS San Diego. Eine Grosse Anzahl Metallteile wurden vor allem auf den Decksaubauten integriert. Die Geschützrohre der 12,7 cm Geschütze wurden durch Metalldrehteileder Firma Master Model ersetzt.

Der US-Hafenschlepper der das kleine Diorama ergänzt stammt von LooseCanon.

Das Wasserdisplay erstellte ich aus Gips und danach wurden mehrere Blau töne per Airbrush aufgetragen. Zum Abschluss erhielt das Display eine Glanzoberfläche mit Vallejo Water Effects.

 

Bilder des Modells:

DSC 0017 DSC 0018 DSC 0020 DSC 0022 DSC 0034
DSC 0025 DSC 0026 DSC 0027 DSC 0028 DSC 0037
DSC 0029 DSC 0039 DSC 0032 DSC 0035 DSC 0036
DSC 0030 DSC 0040