Mbelwagen 01 Flakpanzer 4 Möbelwagen von Tamiya im Massstab 1:35

 

Technische Daten des Originals

Länge: 592 cm
Breite: 292 cm
Höhe: über 3 m
Motorleistung: 272 PS
Gewicht: rd. 22 t
Besatzung: 5 Mann

Dieses Fahrzeug auf dem Fahrgestell eines Panzers IV stellt ebenfalls eine der vielen Improvisationen der letzten Kriegsjahre dar, diese Selbstfahrlafette stellte keineswegs eine geglückte oder der Truppe entsprechende Konstruktion dar (wegen der hohen Wände "Möbelwagen" genannt). Auf der Plattform stand meistens ein 2-cm-Flak-Vierling bzw. eine 3,7-cm-Flak 36, durch die Höhe des Fahrzeugs war es bereits aus weiter Ferne erkennbar, die dünnen Schutzwände stellten kaum eine Sicherung der Bedienung dar, denn im Kampf mussten die Schutzwände abgeklappt werden, dies wurde bei den Varianten "Wirbelwind" und "Ostwind" geändert, der erste echte Flak-Kampf-Panzer war der "Kugelblitz"
Von 1944 bis 1945 wurden etwa 240 "Möbelwagen" hergestellt.

Quelle balsi.de

Die Geschichte

Der Kauf des Flakpanzer 4 Möbelwagen war eine Notlösung, weil meine Bestellung nicht kam und es standen die Sommerferien an. Also kaufen und mal sehen, was man daraus machen kann. Ein echter Dinosaurier unter den Bausätzen, ich meine der ist schon über 35 Jahre auf dem Markt. Egal die Alten von Tamiya sind einfach super und es macht Spaß sie zu bauen. Als eines Abends ein Kollege bei mir war und in einem rum liegenden Modellbauheft blätterte viel der Spruch " So öpis chöntsch au mol machä, so it höchi meini ." Somit machte ich mich ein Wochenende darauf an die Arbeit.

Das Diorama

IMG 2183m IMG 2184m IMG 2177 m

Die Grundplatte des Dioramas entstand aus einem A4 Speerholzbrett mit Kantholzleisten die den Rahmen bilden. Mit Speerholzstreifen erhält man die Höhe, nun füllt man den eingerahmten Bereich mit Polystyrolplatten auf. Die eingefügten Platten kann man mit einem Messer oder Schleifpapier formen. An dieser Stelle bemalte ich den Rahmen unten mit verdünnter brauner Ölfarbe und die Wände mit schwarzer Ölfarbe, nach ordentlicher Trocknung wurde abgeklebt. Mit Baugips (Modelliergips) begann ich die ungefähre Form des Felsen aufzuspachteln. Wenn der Gips langsam abbindet kann man ihm noch Struktur geben, ich verwendete dazu Aluminiumfolie die ich zwischen durch nass machte.

IMG 2199 m IMG 2197 m IMG 2200 m

Mit dieser Technik läst sich ganz einfach eine Struktur erzeugen. Der obere Teil des Dioramas machte ich ebenfalls aus Gips. Nur dieses mal wurde dem Gips Acrylfarbe, Sand und Gartenerde dazu gemischt, nach leichtem abbinden des Gips drückte ich die Raupen ein um eine Fahrspur zu erhalten. Nach dem der Boden ausgehärtet war klebte ich noch Gras von Heki auf adobe acrobat x pro download. Das Gras wurde noch Dunkelgrün gespritzt und mit kleinen Büschen aufgelockert. Die zwei Bäume wurden aus Lärchenästen und Islandmoos gefertigt, und mit verschiedenen Grüntönen gespritzt. Auch die Steine und Felsbrocken wurden aus Gips gegossen und angemalt. Beim Fluss kam Sand und EP-Wasser von Heki zum Einsatz.

Das Modell

Das Modell der Flakpanzer VI Möbelwagen ist ein Tamiyabausatz, und wurde aus der Schachtel gebaut. Der Bau ging recht gut von der Hand. Grundiert habe ich den Panzer mit Panzergrau von Tamiya, danach begann ich mit dem auftragen von Dunkelgelb von Tamiya in verschiedenen Farbtönen. Die Tarnflecken an der Aussenseite des Panzers sind mit Tamiya Dunkelgrün und Rotbraun aufgetragen worden. Nach der Trocknung habe ich alles nochmals mit stark verdünntem Dunkelgelb übersprüht, und die Tarnflecken nochmals nachgezogen.

IMG 2208 m IMG 2210 m IMG 2213 m

Die 2cm Geschütze und die Raupen habe ich mit Metallgrau angemalt. Danach wurden die Decals mit Weichmacher angebracht. Das ganze Modell bekam nun einen Wash mit schwarzer Ölfarbe. Die Kanten habe ich mit Graphit und Weisser Ölfarbe betont. Der Auspuff wurde mit verschiedenen braun und Bronzetönen bemalt. Das Zubehör fand sich in der Reste Kiste, es wurden Helme, Räder, Kisten, Pfannen, Würste und Tarnnetze angebracht.

IMG 2227 m IMG 2236 m IMG 2216 m

 

Die Figuren

Die Figuren die im Bausatz waren wurden durch Neue ersetzt. Das "Deutsche Soldaten bei der Pause" Set von Tamiya fand ich passend. Die Figuren bekamen eine Grundierung aus Feldgrau von Tamiya. Die Details wurden mit dem Pinsel aufgetragen. Für den Gürtel und die Schuhe wurde Schwarz verwendet, und für die Schnallen und die Knöpfe Aluminium. Bei den Hände und Gesichter nahm ich Fleischfarbe von Tamiya. Die Augen wurden mit Ölfarben gemalt.

DSCF3015 m DSCF3016 m DSCF3024 m DSCF3025 m Mbelwagen 01